Belgien

Das Königreich Belgien ist ein westeuropäischer Staat mit der Hauptstadt Brüssel. König Albert II. ist Staatsoberhaupt der parlamentarischen Monarchie, Yves Leterme Regierungschef. Belgien bildet zusammen mit den Niederlanden und Luxemburg die Benelux-Staaten und ist Mitglied in der Europäischen Union. In Brüssel sind außerdem alle wichtigen Institutionen der EU versammelt.
Die gut 10 Millionen Einwohner Belgiens sind in drei Bevölkerungsgruppen mit zwei unterschiedlichen Sprachen geteilt: Die Flamen sprechen holländisch, Wallonen und Bewohner von Brüssel französisch, außerdem existieren deutsche, luxenburgische und afrikanische Minderheiten sowie Sinti und Roma.

Belgien ist mit in etwa 8,5 Mio. Kirchenangehörigen vor allem katholisch geprägt, außerdem leben 38.000 Protestanten, 350.000 Moslems und 35.000 Juden hier. Seit der Währungsunion von 1999 ist der Euro das einzige Zahlungsmittel Belgiens.

Seit der Unabhängigkeit von den Niederlanden 1830 hat das Land anderen Schrecken gebracht und selbst Leiden erfahren: Leopapold der II. musste 1908 seinen "Privatbesitz" Kongo ans Land abtreten, nachdem bekannt geworden war, dass unter seiner Regie 10 Millionen Kongolesen zu Tode gekommen waren.
Im Ersten wie im zweiten Weltkrieg diente Belgien Deutschland als Durchmarschlandgebiet zu Frankreich, was Zerstörung und Deportationen von Bevölkerungsgruppen wie Juden, Sinti und Roma zur Folge hatte.

Heute stellt vor allem der Sezessionsismus einzelner Bevölkerungsgruppen den Bundesstaat auf die Probe, dem versucht wird, mit einer Dezentralisierung der Regierung entgegenzuwirken.

War dieser Eintrag hilfreich? Ja / Nein

weiterführende Links

» AA-Steckbrief
www.auswaertiges-amt.de
» Wikipedia
de.wikipedia.org

ähnliche Einträge

» Europa
» Europäische Union

Dieser Eintrag wurde am 08.06.2009 um 11:58 Uhr zuletzt geändert und steht unter der GNU-Lizenz.