Elster.de

www.Elster.de mit Formularen für Steuern

Unter www.Elster.de bietet die deutsche Finanzverwaltung Unternehmern, Arbeitgebern, Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären die Möglichkeit, Steuererklärungen kostenlos und sicher an die zuständigen Finanzämter zu übermitteln. Das Programm wird ferner von den gängigen Anbietern von Steuersoftware unterstützt, so dass eine Übermittlung der Steuererklärung auch mittels eigener Software möglich ist. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt, das Verschlüsselungssystem wird ständig aktualisiert, so dass ein Missbrauch der Daten nahezu ausgeschlossen ist.

Die einfachste Form der Datenübertragung erfolgt durch die komprimierte Form über ElsterFormular. Da diese nur durch die Unterschrift des Steuerpflichtigen Gültigkeit erlangt, ist das Ausdrucken der Erklärung, die Unterzeichnung und Nachsendung in Papierform unerlässlich. Dasselbe gilt für das Ausfüllen und Übermitteln der Steuererklärung per ElsterOnline. Vorteile sind jedoch die bevorzugte Bearbeitung und die Übersendung von Belegen lediglich auf ausdrückliches Anfordern durch das Finanzamt. Die beleglose Übermittlung der Steuererklärung ist jedoch nur für Arbeitnehmer, Rentner und Pensionäre möglich, Gewerbetreibende, Selbständige und Freiberufler sowie Firmen sind zur Übersendung diverser Steuerunterlagen verpflichtet.

Die Steuererklärung kann ferner durch authorisierte Übermittlung erfolgen. Dazu wird entweder ein Zertifikat oder eine Signaturkarte benötigt. Signaturkarten werden hauptsächlich von Steuerberatern, Lohnsteuerhilfevereinen und Steuerbevollmächtigten genutzt. Das Zertifikat kann von jedermann online bei der Finanzverwaltung beantragt werden. Sowohl das Zertifikat als auch die Signaturkarte ersetzen die Unterschrift, so dass eine Nachsendung der Steuererklärung in Papierform nicht mehr notwendig ist. Für Gewerbetreibende, Selbständige, Freiberufler und Firmen gilt jedoch auch hier, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Belege dem Finanzamt nachgereicht werden müssen. Lediglich Arbeitnehmer, Rentner und Pensionäre sind von dieser Verpflichtung ausgenommen. Auch für Gemeinden und Organisationen ist die Übermittlung der Steuerdaten möglich, und zwar über ElsterFT.

War dieser Eintrag hilfreich? Ja / Nein

ähnliche Einträge

» BundesFinanzMinisterium.de
» Finanzamt.de
» Gewerbeimmobilie
» Solidaritätszuschlag
» xPERT7.de

Dieser Eintrag wurde am 23.07.2009 um 20:07 Uhr zuletzt geändert und steht unter der GNU-Lizenz.