Genfer See

Der Genfer See ist der größte französisch-schweizerische See. Er befindet sich an der Grenze zu Frankreich im Südwesten der Schweiz. Nach dem Plattensee ist der Genfer See der zweitgrößte See in Mitteleuropa. Mit einer Fläche von circa 580 Quadratkilometern liegt der See 372 Meter über dem Meeresspiegel. An seiner tiefsten Stelle hat er eine Tiefe von 310 Metern und ist darüber hinaus der wasserreichste See in Mitteleuropa. Mehrere Flüsse sorgen für die Wasserspeisung des Sees. Der wichtigste Zufluss ist dabei die Rhone. Außerdem fließen die Dranse, der Venoge und der Aubonne in den See.

An den Genfer See grenzen die Schweizer Kantone Genf, Waadt und Wallis. Das südliche Ufer grenzt an das französische Departement Haute-Savoie. Lausanne und Genf sind die beiden größten Städte die am Ufer des Sees liegen. Außerdem bekannte Städte am Genfer See sind Montreux und Vevey. Die bekannteste französische Stadt am Ufer des Sees ist Evian.

Der Genfer See wird kaum noch von der Berufsfischerei genutzt. Es gibt kaum Lastschifffahrt auf dem Genfer See. Vor allen Dingen im Sommer gibt es aber viele Liniendienste und eine intensive Personenschifffahrt.

War dieser Eintrag hilfreich? Ja / Nein

ähnliche Einträge

» Bodensee
» BSH.de
» Citroen.de
» Danton
» Frankreich
» Französische Revolution
» Girondisten
» Jakobiner
» Napoleon Bonaparte
» Paris
» Robespierre
» Wohlfahrtsausschuss
» ZH-Boote.de

Dieser Eintrag wurde am 18.02.2009 um 17:58 Uhr zuletzt geändert und steht unter der GNU-Lizenz.