Grossbritannien (England)

Großbritannien bezeichnet das Vereinigte Königreich Britannien und Nordirland. Es handelt sich dabei um den manchmal fälschlicherweise auch als England bezeichneten souveränen Staat an der Nordwestküste Kontinentaleuropas. Die Hauptinsel Großbritannien und etwa ein sechstel der Insel Irland machen das Vereinigte Königreich aus. Mehrere Inselgruppen und bis zu 1000 Inseln insgesamt liegen um die Hauptinsel verteilt. Größte Inselgruppen sind dabei Shetland und Orkney in der Nordsee. Im Atlantischen Ozean sind dies die Inneren Hebriden und die Äußeren Hebriden. Im Ärmelkanal ist es die Isle of Wight vor der englischen Südküste.

Als größter Inselstaat Europas vereinigt Großbritannien vier ehemalige Einzelstaaten miteinander. Dabei handelt es sich um England, Wales, Schottland und Nordirland. Zum Vereinigten Königreich gehören außerdem viele Gebiete in Übersee. In seiner Eigenschaft als konstitutionelle Monarchie ist das Land mit den 15 Commonwealth Mitgliedern verbunden. Der britische Monarch ist das Staatsoberhaupt für diese Mitglieder. Mit circa 60 Millionen Einwohnern ist Großbritannien das drittgrößte Land in der Europäischen Union. Es gehört zu den wichtigsten Industrienationen der Welt und ist Gründungsmitglied von NATO und UNO. Außerdem gehört Großbritannien zu den Atommächten und verfügt über einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.

Mit einer Fläche von circa 130.000 Quadratkilometern und einer Einwohnerzahl von 50 Millionen ist England der größte Teilstaat im Vereinigten Königreich. Zwei Drittel der Fläche Großbritanniens werden von England eingenommen. Dieser Teil besteht vor allem aus Tiefebene. Im Norden und Nordwesten gibt es aber mittelgebirgsartige Landschaften. Der höchste Berg in England ist der Scafell Pike mit einer Höhe von 978 Metern. Die größten Flüsse in England sind Themse, Great Ouse und Trent. Wichtige Städte zum Beispiel Manchester, London und Liverpool. Schottland ist der zweitgrößte Teil Großbritanniens. Mit einer Fläche von circa 80.000 Quadratmetern und einer Einwohnerzahl von circa 5 Millionen liegt Schottland im Norden der Insel. In Schottland gibt es die gebirgigen Highlands, das flache Central Belt und die hügeligen Southern Uplands. Der Grampian Mountain ist der höchste Berg in Schottland und gleichzeitig auch in Großbritannien. Er ist 1344 Meter hoch. Wales ist der südliche Teil Großbritanniens. Ungefähr 3 Millionen Einwohner leben auf einer Fläche von circa 20.000 Quadratkilometern. Wales besteht fast ausschließlich aus mittelgebirgsartigen Landschaften. Nordirland ist der kleinste Teilstaat des Vereinigten Königreiches. 1,7 Millionen Einwohner leben dort.

Das komplette Gebiet Großbritanniens liegt in der gemäßigten Klimazone. Auf Grund des Golfstroms ist es aber zumeist wärmer als in Gebieten auf dem gleichen Breitengrad. Das Wetter ist überwiegend sehr unbeständig und es regnet häufig.

Großbritannien ist in Folge seiner eigenen Geschichte ein bevölkerungstechnisch stark durchmischter Staat. Als Ergebnis der jahrelangen Kolonialisierung ergab sich eine sehr heterogene Bevölkerung. Zu den am meisten Vertretenen Gruppen gehören Inder, Pakistaner, Bengalen und Chinesen.

War dieser Eintrag hilfreich? Ja / Nein

ähnliche Einträge

» AirFrance.de
» CFBRH.de
» Europa
» Europe-Mobile.de
» Europäische Union
» London
» Mahatma Gandhi
» Zeitzonen

Dieser Eintrag wurde am 02.09.2009 um 08:31 Uhr zuletzt geändert und steht unter der GNU-Lizenz.