Kaufberatung Sat Receiver

Ausführliche Testberichte zu Sat Receivern in HD

Reichte es vor einigen Jahren noch, den Fernseher einzuschalten und zu gucken, stellen sich heute vor dem Fernsehen diverse Fragen, denn Features bieten sich wahrlich genug. Damit allerdings auch Schwierigkeiten bei der Auswahl des richtigen Receivers. Die Angebotspalette reicht von 30 Euro bis zu 2.000 Euro. Es lohnt sich, vor dem Kauf die eigenen Ansprüche zu kennen. Ausführliche Testberichte zu Sat Receivern in HD gibt es bei satreceivertest.net

Einfache Ausstattung bei günstigen SAT-Receivern: Einfaches Fernsehen ist bereits mit Receivern zwischen 30 bis 50 Euro realistisch. Inklusive sind zumeist ein Timer, Scart-Anschlüsse, der elektronische Programm-Guide (EPG) für die TV-Vorschau der kommenden Tage, vorprogrammierte Senderlisten und automatischer Sendersuchlauf. Da SAT-Fernsehen mittlerweile auf digitalen Empfang umgestellt ist, empfiehlt es sich, einen Receiver mit HDMI-Anschluss zu kaufen. Dieser Port sorgt für das verlustfreie Übertragen hochauflösender Bild- und Tonsignale und macht den Scart-Anschluss überflüssig - vorausgesetzt, der Fernseher bietet ebenfalls einen HDMI-Anschluss und erkennt hochauflösendes Material. Es lohnt sich aber, vorauszudenken, denn der nächste Fernseher wird sicherlich ein HD-Gerät.

Twin-Receiver: Gleichzeitig fernsehen und aufzeichnen: Die einfachsten SAT-Receiver können eines nicht: Gleichzeitig aufnehmen und abspielen. Twin-Receiver schaffen das und unterscheiden sich danach, ob sie über eine interne Festplatte verfügen, was den SAT-Receiver teurer werden lässt, oder über USB-Anschlussmöglichkeiten. Externe Festplatten oder USB-Speichersticks werden daran angeschlossen, teilweise auch Smartphones. In aller Regel verfügen diese Receiver über TimeShift, also dem zeitversetzten Fernsehen.

Vollausstattung -SAT-Receiver der High-End-Klasse: Es gibt nichts, was sie nicht können: Voll ausgestattete SAT-Receiver mit integrierter Festplatte, teilweise sogar integriertem Blu-ray-Player und der Option, Pay-TV über eine CI-Schnittstelle zu nutzen. Das treibt den Preis in die Höhe: Wer bereit ist, 2.000 Euro für einen SAT-Receiver der High-End-Klasse auszugeben, findet ein Gerät, dem es an nichts fehlt. In dieser Klasse sind SAT-Receiver meist mit einer Ethernet- oder sogar WLAN-Schnittstelle ausgerüstet, um ins World Wide Web abzutauchen. Um die Festplattengrößen abschätzen zu können, hilft die Information, dass eine Stunde in HDTV etwa zehn bis zwölf GB verbraucht.

Fazit SAT-Receiver : Entscheidend ist, ob der Anwender nur TV gucken oder aufzeichnen, zeitversetztes Fernsehen oder Videos von externen Quellen sowie dem Internet gucken möchte. Der Markt ist vielfältig und letztlich entscheiden Vorlieben und Budget.

War dieser Eintrag hilfreich? Ja / Nein

ähnliche Einträge

» Aktion-Mensch.de
» AktuelleStunde.de
» AnnaunddieLiebe.de
» ARD.de
» Arte.de
» AWZ.de
» Bedrucken von Ordnern
» CanliTV.com
» Clipfish.de
» Damenmode.net
» DasErste.de
» DschungelCamp.de
» DSDS.de
» DSF.de
» Ehrensenf.de

Dieser Eintrag wurde am 10.08.2012 um 11:10 Uhr zuletzt geändert und steht unter der GNU-Lizenz.