Kosmologie

Die Kosmologie ist die Wissenschaft, die sich mit Entstehung und Gestalt des Universums beschäftigt. Sie ist ein Teilgebiet der Physik, weist aber auch philosophische Züge auf. Bedeutende Kosmologen der Neuzeit sind Edwin Hubble und Stephen Hawking, berühmte Kosmologen aus früheren Tagen sind Kopernikus und Johannes Kepler.

Nach dem allgemein anerkannten Standardmodell der Kosmologie begann das Universum vor 13,7 Milliarden Jahren mit dem Urknall, der Raum und Zeit entstehen ließ. Seitdem dehnt es sich beständig aus, was 1929 von Edwin Hubble nachgewiesen wurde. Er maß eine Rotverschiebung des Lichtspektrums ferner Galaxien, die dadurch erklärt werden kann, dass die Galaxien sich von uns entfernen.

Neben den sichtbaren Galaxien enthält das Universum sogenannte dunkle Materie und dunkle Energie, deren Gestalt und Eigenschaften bislang weitgehend unbekannt und Gegenstand intensiver Forschung sind. Ferner enthält es die kosmische Hintergrundstrahlung, ein Überbleibsel aus der Frühzeit seiner Entstehung, das 1964 von Penzias und Wilson eher zufällig entdeckt wurde.

War dieser Eintrag hilfreich? Ja / Nein

weiterführende Links

» Kosmologie
www.kinkel-bischem.de

ähnliche Einträge

» Allgemeine Relativitätstheorie
» Astronomie
» DLR.de
» Gravitation
» Physik
» Torsionswaage
» Weltall

Dieser Eintrag wurde am 04.02.2010 um 12:33 Uhr zuletzt geändert und steht unter der GNU-Lizenz.